Bewegung und Erektionsstörungen

Übung mag die Eintrittskarte für ein aktiveres Sexualleben sein, aber wir sprechen von regelmäßigem Cardio- und Krafttraining, nicht von gezielten “Penisübungen”. Untersuchungen haben gezeigt, dass schon ein wenig körperliche Aktivität – das entspricht dem mehrmaligen Gehen von 30 Minuten pro Tag – das Risiko einer erektilen Dysfunktion senken kann.

Warum ist Bewegung ein so wirksames Mittel gegen Erektionsstörungen?

“Für Männer mit Erektionsstörungen ist der Penis ein Barometer dafür, was im Rest des Körpers passiert”, erklärt der Urologe Wayne Hellstrom, MD, Professor für Urologie an der Tulane University School of Medicine in New Orleans.

Der Schlüssel zu all dem ist das Endothel, die innere Auskleidung der Blutgefäße, die einen reibungslosen Blutfluss ermöglicht. Es hat sich gezeigt, dass regelmäßiges Training die Funktionsweise des Endothels verbessert. Das Endothel bildet die Blutgefäße im Herzen und im Penis, erklärt Dr. Hellstrom, aber die Blutgefäße im Penis sind etwa ein Drittel so groß wie die im Herzen. Wenn Sie also aufgrund von Gefäßproblemen keine Erektionen haben, deutet das darauf hin, dass Sie auch für Herzprobleme gefährdet sind.

Klicken Sie hier für weitere interessante Artikel

Das Endergebnis ist, dass das Ergreifen von Maßnahmen, um Ihr Endothel gesund zu halten, Ihnen helfen wird, Ihr Risiko einer erektilen Dysfunktion zu verhindern oder zu reduzieren. Mehr körperliche Aktivität ist wichtig für die Gesundheit Ihres Endothels und damit für die Gesundheit Ihres Herzens und Ihres Penis.

Aufbau des Übungsprogramms

Die Vorteile der Bewegung für Ihre Blutgefäße halten nur so lange an, wie Sie regelmäßig trainieren. Experten empfehlen, dass Männer, die Impotenz verhindern wollen, sich langfristig zur Bewegung verpflichten. Hier sind einige Tipps, die Sie sich merken sollten:

  • Wählen Sie Aktivitäten, die Ihnen Spaß machen. Ihr Trainingsprogramm muss nicht aufwendig sein. In der Tat haben Studien gezeigt, dass sich die Gesundheit Ihrer Blutgefäße signifikant verbessert, wenn Sie jeden Tag mindestens drei Monate lang zügig gehen. Ziel ist es, die meisten Tage der Woche aktiv zu sein. Wenn Sie Basketball bevorzugen, ist das in Ordnung – halten Sie sich einfach an die Presse.
  • Mit Krafttraining aufpeppen. Aerobe Übungen wie Gehen, Schwimmen und Joggen sind gut für die Blutgefäße, aber auch das Widerstandstraining verbessert nachweislich die Endothelfunktion. Eine Mischung aus beidem kann dazu beitragen, Ihre allgemeine Gesundheit zu verbessern und Sie für Ihr Training zu interessieren.
  • Lass dich von deinem Alter nicht aufhalten. Erektile Dysfunktion ist häufiger als Männer älter werden, aber zur gleichen Zeit, gewohnheitsmäßige Übung hat sich gezeigt, um die Auswirkungen des Alters auf die Blutgefäße zu bekämpfen.
  • Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie schon länger nicht mehr körperlich aktiv waren. Es ist eine gute Idee, die Zustimmung Ihres Arztes einzuholen – und vielleicht ein paar zusätzliche Trainingstipps – wenn Sie ein Trainingsprogramm von Grund auf neu starten.

Die zweifelhaften Ansprüche der so genannten Penisübung

Während Sie nach Lösungen für Impotenz suchen, werden Sie zweifellos auf männliche Verbesserungsempfehlungen stoßen und möglicherweise Penisübungen zur Verbesserung Ihrer Erektionen vorschlagen.

Penisübung “mag gut klingen”, sagt Hellstrom, “aber ich glaube nicht, dass es Daten gibt, die sie unterstützen.”

Der Ausdruck “Penisübung” bezieht sich eigentlich auf Übungen, die als Beckenboden- oder Kegelübungen bezeichnet werden, bei denen sich ein Mann auf die Stärkung der Muskeln konzentriert, die den Urinfluss und die Ejakulation steuern. Diese Übungen werden oft Männern empfohlen, die sich von der Behandlung mit Prostatakrebs erholen, Probleme mit der Ejakulation haben oder Schwierigkeiten haben, ihren Urin zu halten, aber sie scheinen nicht zu helfen, erektile Dysfunktion.

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s